#46 – Schachjahr 2020 – mit IM Stefan Löffler

Wer ist Schachpersönlichkeit des Jahres 2020? Und was haben die “Pogchamps” und die Netflixserie “Damengambit” dem Schach gebracht? Das und noch mehr diskutieren Schachgeflüster-Moderator Michael Busse und sein Interviewgast, der Schachjournalist IM Stefan Löffler, im akustischen Rückblick auf das Schachjahr

blank

Oberfränkische Schachtage im Januar fallen aus

“Findet Schney statt?” Das war wohl die meistgestellte Frage in der oberfränkischen Schachszene in den vergangenen Wochen. Nun hat die Politik die Antwort gegeben: Die Schachtage können nicht stattfinden – zumindest nicht zum angestammten Termin im Januar 2021. Das liegt zum einen

blank

Die Superklatsche

Nach neun Kampagnentagen stand fest: Klettern und Surfen werden olympisch, Schach nicht. Leider hatte das beim DSB niemand mitbekommen. Nachdem die Olympia-Kampagne der FIDE gescheitert war, begann der Deutsche Schachbund, sie zu unterstützen. Der DSB machte Ullrich Krause zum Gesicht seines verspäteten

blank

Fußball-Legende Maradona stirbt mit 60 Jahren

Der frühere argentinische Fußball-Star Diego Maradona ist tot. Er sei an einem Herzinfarkt gestorben, sagte sein Sprecher. Maradona wurde 60 Jahre alt. Er litt bereits seit längerem an gesundheitlichen Problemen. Vor wenigen Wochen hatte er sich einer Gehirn-Operation unterziehen müssen.

blank

Dieters Dank an Dorian

Die mediale Unsichtbarkeit teilt der Nationalspieler Liviu Dieter Nisipeanu mit den meisten seiner Kollegen, die Schach zum Beruf gemacht haben. Jetzt hat sich die deutsche Nummer drei ausnahmsweise und ausführlich auf seinem Facebook-Account zu Wort gemeldet. Anlass seiner Wortmeldung: „Ein

blank

Der Bundestrainer ist schachmatt – Story im Spiegel

Topschachspieler protestieren gegen Bundestrainer Dorian Rogozenco und drohen einen Boykott an. Er soll eigenmächtig Geld ausgegeben und einen Freund bevorteilt haben. Nun zieht der Schachbund Konsequenzen. Schach boomt in der Coronakrise. In den weltweiten Shut- und Lockdowns wenden sich immer

blank

Bayreuth hat wieder einen Schachclub

Liebe Schachfreunde im Schachkreis Hof-Kulmbach-Bayreuth, wie Sie der Spielansetzung in der A-Klasse entnehmen können, möchte ich Sie kurz darüber informieren, dass der Schachclub Waischenfeld nach einstimmigem Beschluss der Mitgliederversammlung am 16.10.2020 seinen Sitz nach Bayreuth verlegt und seinen Namen in

blank

Rogozenco ist nicht mehr Bundestrainer

Der Deutsche Schachbund löst das Arbeitsverhältnis mit Bundestrainer Dorian Rogozenco auf. Das teilte der Verband am Montagabend auf seiner Website mit. Die Trennung ist Folge eines anhaltenden Konfliktes, der zum Rücktritt des Leistungssportreferenten, des Kapitäns der Frauen-Mannschaft und schließlich einem Nationalmannschafts-Boykott von zwölf Kaderspielern und -spielerinnen geführt

blank

ENDE DER ZUSAMMENARBEIT MIT DORIAN ROGOZENCO

Das Präsidium des Deutschen Schachbundes und Bundestrainer Dorian Rogozenco haben sich in beiderseitigem Einvernehmen dazu entschlossen, künftig getrennte Wege zu gehen. Rogozenco hatte im Januar 2014 die Nachfolge von Uwe Bönsch angetreten und die Nationalmannschaft anschließend bei drei Schacholympiaden sowie Europameisterschaften

blank

Spieleraufstand: kein Einlenken des DSB

Vincent Keymer ist einer der zwölf Kaderspieler, die für die deutsche Nationalmannschaft nicht zur Verfügung stehen, so lange Dorian Rogozenco Bundestrainer ist. Das geht aus dem offenen Brief der zwölf Spielerinnen und Spieler hervor, der am heutigen Samstag öffentlich wurde – wahrscheinlich