Logo
Mittwoch, 12. Dezember 2018
FIDE » Der Weltmeister war fast verloren, aber am Ende gewann er dann doch...
FIDE

01.02.2014 - 23:59 von Klaus Steffan


Fast 500 Leute stürmten das Züricher Savoyhotel um den Weltmeister mal live zu sehen. Das Hotel war einem solchen Masse an Schachfans nur bedingt gewachsen. Alle 15 Minuten wechselten die Zuschauer die wenigen Sitzplätze im Spielsaal. Der Eintritt war frei. Die Veranstaltung wurde professionell ins Netz übertragen.Livestream, Livebretter mit einer tollen Grafik und die Live Kommentierung durch IM Werner Hug, GM Peter Leko und GM Yannick Pelletier vor Ort Dies alles Dank Oleg Skvortsov, der als Hauptsponsor dieses spektakuläre Event unterstützte. Das Medieninteresse war enorm. Russische und norwegische TV-Stationen "prügelten" sich fast um den Weltranglistenersten. Aus Deutschland war Schach mit Raj Tischbierek am Start. Das OSC-Tandem Noppes und Schmitt war ebenfalls anwesend. Das Ehepaar Jussupow wurde übrigens auch gesichtet.
In Runde 3 der Zurich Chess Challenge zeigte der Amerikaner Hikaru Nakamura, dass dies mehr ist als reines Wunschdenken. Er brachte den Weltmeister an den Rand einer Niederlage und fast gelang ihm eine Glanzpartie gegen den Norweger. Ludwig und Sabine Zier und Steffans Schachseiten waren persönlich in Zürich anwesend und verbrachten fast 6 Stunden vor dem Brett des Weltmeisters. Ein paar Videos und Bilder sollen erste Eindrücke vermitteln...




Quelle: © 2014 Klaus Steffan
    Druckbare Version nach oben
FIDE » Zurich Chess Challenge 2014: das stärkste Turnier der Schachgeschichte - Steffans Schachseiten vor Ort dabei...
FIDE

01.02.2014 - 23:57 von Klaus Steffan


Am Mittwoch, den 29. Januar 2014, begann im Zürcher Hotel Savoy die Zurich Chess Challenge 2014. Es ist das erste Turnier in der Geschichte des Schachs, das die Wertungskategorie 23 erreicht. Der Durchschnitt aller sechs Teilnehmer beträgt unglaubliche 2801 Elo-Punkte.
Star der Zurich Chess Challenge 2014 ist der neue Weltmeister Magnus Carlsen. Bei seinem ersten Turnierauftritt nach dem Titelgewinn vergangenen November im indischen Chennai trifft der 23-jährige Norweger in Zürich auf seinen Vorgänger, den Inder Viswanathan Anand (Nummer 9 der Weltrangliste), den Armenier Lewon Aronjan (2), den US-Amerikaner Hikaru Nakamura (3), den in Madrid lebenden US-italienischen Doppelbürger Fabiano Caruana (6) sowie den Israeli Boris Gelfand (8).


    Druckbare Version nach oben
FIDE » Magnus Carlsen ist der neue Schachweltmeister...
FIDE

22.11.2013 - 15:52 von Klaus Steffan



Mit der Wahl der Sizilianischen Verteidigung zeigte Anand heute an, dass er das Match nicht kampflos aufgeben wollte Carlsen ließ sich aber auf kein scharfes Gefecht ein und wählte die ruhige Moskauer Variante. Der Norweger kontrollierte die Partie, ließ zwischendurch eine gute Möglichkeit aus. Schließlich entstand ein interessantes Springerendspiel. Die Partie dauerte noch bis zum 65. Zug und endete remis. Carlsen gewinnt mit 6,5:3,5 Punkten nach 10 Partien den Titel.



zur Turnierseite
    Druckbare Version nach oben
FIDE » Jugend-WM in Brasilien - Klek, Tong und Mons dabei !!!
FIDE

27.11.2011 - 19:38 von Klaus Steffan



Hanna Marie Klek wird Vizeweltmeisterin!

Durch einen Schlussrundensieg holte Hanna Marie kräftig auf und belegte den zweiten Platz in der WM U16w. Als Siegespokale dienten Nachbildungen der Christusstatue von Rio de Janeiro. Weitere deutsche Starter, die da wären: Filiz Osmanodja (9), Felix Graf (7), Matthias Bluebaum (6), Rasmus Svane (9) und Tigran Poghosyan (7) belegten Top-Ten Plätze.

Viele Grüße Bernd Vökler


Hier ein aktueller Bericht und einige Fotos von Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler und Bernd Rosen für Steffans Schachseiten


In Caldas Novas, Brasilien startete am Donnerstag die Jugend-Weltmeisterschaft. Mit über zwei Dutzend Spieler ist das deutsche Team vertreten. Medallienpflicht hat Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler in einem Interview beim Schachbund ausgegeben. Die Zeitverschiebung beträgt drei Stunden. Die Runden starten i.d.R. um 13h, 18h und 20h deutscher Zeit. Aus Franken am Start Hanna-Marie Klek und Kevin Tong (Erlangen) dazu Leon Mons (Forchheim). Großmeister Michael Prusikin weilt ebenfalls dort und betreut Leon.

    Druckbare Version nach oben
FIDE » FIDE will ELO- und Titelnormensystem umstellen und abkassieren ...
FIDE

29.09.2011 - 17:45 von Klaus Steffan


Die neuesten Vorschläge, welche dem FIDE-Kongress, der im Oktober im polnischen Krakau tagen wird, lesen sich, als ob die FIDE am Hungertuch nagen würde und dringend Geld benötigt – gleich ob von Schach-Föderationen, Spielern, Schiedsrichtern oder Turnierorganisatoren. Die Anträge habe ich Ihnen als weitere Dokumente geschickt, allerdings – wofür ich aus Zeitgründen um Nachsehen bitte – in der englischen Fassung.

    Druckbare Version nach oben
Seiten (7): < zurück 5 6 (7) Mein Newsarchiv sortiert nach Datum
 

 

Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2018 | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Seite in 0.01188 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012