Logo
Samstag, 23. Februar 2019
BSB » BSB-Vorschau auf das Wochenende
BSB

09.11.2010 - 19:52 von Klaus Steffan


Spitzenkampf in Eppingen mit OSG Baden Baden gegen SV Wattenscheid:

Zu einem interessanten Spitzenkampf kommt es am Samstag in Eppingen. Hier trifft der mehrmalige Deutsche Meister und derzeitige Tabellen Dritte OSG Baden Baden auf den momentanen Tabellen Zweiten SV Wattenscheid. Favorit ist natürlich der OSG Baden Baden, aber Wattenscheid hat mit 2 Siegen und 1 Unentschieden die Saison auch sehr stark begonnen und könnte evtl. für eine Überraschung sorgen. Keine Probleme dürfte Tabellenführer Werder Bremen beim SV Griesheim haben. Weiter spielen am Samstag Eppingen – Emsdetten, Solingen – Mühlheim Nord, Remagen – Katernberg, Schachfreunde Berlin – Bayern München, Hamburger SK – Nickelhütte Aue und Trier – Delmenhorst.
Am Sonntag spielen in Berlin mit Bayern München gegen den Hamburger SK zwei Mannschaften gegeneinander, bei denen die Hamburger klarer Favorit sind. Tabellenführer Werder Bremen dürfte auch am Sonntag in Griesheim keine Probleme gegen die SG Trier haben. Weiterhin spielen am Sonntag: SV Wattenscheid - SC Eppingen, Turm Emsdetten – OSG Baden Baden, Mühlheim Nord – Remagen, Katernberg – Solingen, Nickelhütte Aue – Schachfreunde Berlin, und Delmenhorst – Griesheim.

2. Bundesliga Ost: Bayerisches Duell Tarrasch München – SC Forchheim

Zu einem interessantem bayerischen Duell kommt es am Sonntag in München zwischen dem Tabellen Vierten Tarrasch München gegen den Tabellen Sechstem SC Forchheim. Der Ausgang dieser Paarung erscheint offen. Als weiterer bayerischer Verein erwartet der TSV Bindlach Aktionär als Tabellen Dritter den Tabellen Achten Lok Leipzig Mitte. Hier sollte Bindlach den Sieg erringen können. Ferner spielen Bad Königshofen – Erfurter SK, USV TU Dresden – USG Chemnitz und Bayern München II – SK König Plauen.

Oberliga Bayern: Spitzenduell Passau – Garching

Zu einem echten Spitzenduell erwartet am Sonntag der SK Passau 1869 als Tabellen Zweiter den Tabellenführer SC Garching 1980. Der Sieger dieser Paarung dürfte weiterhin ein ernsthaftes Wort im Kampf um die Meisterschaft in der höchsten bayerischen Schachliga mitreden können. Tabellen Dritter SC NT Nürnberg 1873 erwartet den SV Puschendorf und dürfte seinen guten Tabellenplatz mit einem Sieg festigen oder sogar verbessern. Weiter spielen: Pang / Rosenheim – Fortuna Regensburg, Würzburg 1865 – Dillingen und Rottal – Gröbenzell.
- 1 -
Landesliga Süd: Tabellenführer Zugzwang München erwartet Ingolstadt

Der Tabellenführer MSA Zugzwang München mit seinen beiden Großmeistern Kinder-mann und Hertneck erwartet den Tabellen Vierten SK Ingolstadt, der auf dem Spitzen-brett mit Alexander Maier auch einen IM sitzen hat. Trotzdem aber sind die Münchner klarer Favorit und werden sich von Ingolstadt nicht die Punkte nehmen lassen. Ebenfalls ein interessantes Duell steht mit dem Tabellen Zweiten Haunstetten gegen Kriegs-haber auf dem Programm. Gegen den Abstieg geht es in der Paarung Freising gegen Tegernsee, wobei hier Freising leicht favorisiert ist. Die weiteren Paarungen: Tarrasch München II – Weilheim und Bayern München III – Sendling.

Landesliga Nord: Spitzenkampf in Bindlach

Zu einem echten Spitzenkampf kommt es in der Landesliga Nord in Bindlach, wenn sich die beiden punktgleichen Tabellenführer Bindlach II und Neutraubling gegenüber stehen. Der Sieger dieser Paarung kommt der Meisterschaft einen großen Schritt näher. Ein weiteres interessantes Duell, aber hier im Kampf gegen Abstieg, steht mit Kehlheim gegen Kötzting auf dem Programm. Weiter spielen: Schwandorf – Zirndorf, Schweinfurt – Bamberg und Noris Tarrasch Nürnberg II – Obernau.

Regionalliga Süd-Ost: Brisantes Abstiegsduell Waldkraiburg – Ilmmünster

Zu einer interessanten und brisanten Begegnung im Kampf gegen den Abstieg kommt es zwischen den beiden punktlosen Tabellen Vorletzten Waldkraiburg gegen Ilmmünster. Der Sieger kann Anschluss ans Mittelfeld schaffen, der Verlierer wird weiterhin große Abstiegssorgen haben. Tabellenführer Gräfelfing dürfte keine Probleme bei Unterpfaffenhofen / Germering haben, während Landshut und Deggendorf als punktgleiche Ta-bellen Zweite bei SK Ingolstadt II und Pang / Rosenheim II stark aufspielen müssen, um keine Punkteinbußen hinnehmen zu müssen. In der letzten Paarung ist Trostberg als Tabellen Vierter klarer Favorit beim punktlosen Tabellen Letzten SC Straubing.

Regionalliga Süd-West: Spitzenspiel Garching II – Siemens München

Ein echtes Spitzenspiel findet in Garching statt, wenn der Tabellen Zweite Garching II den Tabellenführer Siemens München, beide 4 : 0 Punkte, empfängt. Der Sieger dieser Paarung wird weiterhin ein großes Wort im Kampf um die Meisterschaft mitreden kön-nen, während der Verlierer zunächst ins obere Mittelfeld zurück fällt. Südost München, ebenfalls mit 4 : 0 Punkten an zweiter Stelle fährt leicht favorisiert zum Tabellen Fünf-ten Haar, während Unterhaching mit ebenfalls 4 : 0 Punkten auf dem 4.Tabellenplatz als klarer Favorit zum Tabellen Siebten München Schwabing fährt. Ein reines Abstiegsduell findet zwischen den beiden punktlosen Mannschaften Sonthofen gegen Göggingen statt. Weiter spielen BW Türkheim – Krumbach II.

Regionalliga Nord – Ost: Nürnberg SW Süd empfängt Erlanger SC

Nürnberg SW Süd als Tabellenführer und einzige Mannschaft ohne Punktverlust empfängt den Tabellen Vierten Erlanger SC. Ein interessantes Duell ohne klaren Favoriten. Der Tabellen Zweite SZ Fürh fährt zum punktlosen Tabellen Vorletzten nach Bechhofen und gilt dort als klarer Favorit. Weiter spielen: Kehlheim II – Kareth/ Lap-persdorf, Lauf a.d.Pegnitz – Forchheim II und Windischeschenbach – Weiden.

Regionalliga Nord – West: Kirchenlaibach empfängt Tabellenführer

Krchenlaibach mit 2 : 2 Punkten im Mittelfeld empfängt den Tabellenführer Markt-leuthen, die bisher als einzige Mannschaft verlustpunktfrei sind und damit leicht favorisiert in diese Begegnung gehen. Klingenberg / Main als Tabellen Dritter ist klarer Favorit gegen die bisher punktlose Mannschaft von Bad Neustadt. Einrichtiges Mittelfeldduell steht zwischen Bamberg II und Kronach auf dem Programm. Weiter spielen: Höchstadt /Aisch – Mainaschaff und PTSV Hof gegen Kitzingen


Referenten für Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit:
Theo Ritter, Frankenstraße 8, 85049 Ingolstadt, Tel:0841-84151 Fax :0841-8817206
Mail: theo@ritter-in.de und Karl Weiß, Birkenweg 4, 85304 Ilmmünster, Tel:08441-6512 Fax: 08441-76442 Mail: karl@weiss-ilmmuenster.de
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » Luzerner Open mit Jungstar Oliver Zier
News - aktuell

31.10.2010 - 18:04 von Klaus Steffan


Fast zeitgleich mit dem Open am Tegernsee findet in der Schweiz am Luzerner See
vom 29. Oktober - 01. November 2010 ein 7 rundiges Open statt. Der 14jährige Gymnasiast aus Wunsiedel, der von seinem Vater Ludwig vor Ort betreut und vorbreitet wird,  hat bisher 2 Punkte aus 4 Runden erzielt. Gespielt werden 7 Runden CH-System. Wünschen wir Oliver in den restlichen Partien viel Erfolg.



Quelle: zur Turnierseite
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » 14. Bad Wiessee-Open
News - aktuell

31.10.2010 - 10:56 von Klaus Steffan


Heute beginnen die 14. Offenen Internationalen Bayrischen Meisterschaften in Bad Wiessee vom 30.10. - 07.11.2010 mit ca. 470 Teilnehmern, darunter knapp 30 GM. Topgesetzt ist GM Daniel Fridman, teilnehmen wird auch der zweimalge OIBM Sieger und Ex- FIDE Weltmeister Alexander Khalifman. Aus Oberfranken am Start FM Gerald Löw, Jürgen Delitzsch, Stefan Wunder, Jörg Heimerdinger, Michael Behnke und Johannes Pfadenhauer. Die Topspieler: Fridman, Sandipan, Turov, Khenkin, Iordachescu, Khalifman, Drozdovskij, Rozentalis, Graf, Azarov, Ovsejevitsch, Radulski, Halkias, Zhigalko, Buhmann, Andersson, Milov, Eingorn, Petrov, Naumann, Hertneck, Brodsky, Kunin, Kindermann



Quelle: zur offiziellen Turnierseite
    Druckbare Version nach oben
BVO » Mitteilungen des Bezirksverband Oberfranken ...
BVO

28.10.2010 - 19:46 von Klaus Steffan


Die Paarungen im Mannschaftspokal stehen fest (Turnierseite). Gerhard Löw gegen Kurt Fassman lautet das Endspiel im oberfränkischen Einzelpokal (Link).



Quelle: zur offiziellen Schachbezirksseite
    Druckbare Version nach oben
DSB » Saisonauftakt von der 1. Bundesliga bis zu den OFR-Ligen
DSB

27.10.2010 - 23:09 von Klaus Steffan


Frankenderby Bindlach I - Forchheim endet 4:4
Der einzige bayerische Verein in Liga 1 Bayern München verlor am Wochenende gegen Aue, Katernberg und Mülheim. Eine Punkteteilung erkämpfte Bindlach gegen Forchheim in Liga 2. In der Landesliga musste Bamberg die Stärke der Bindlacher Reserve anerkennen und verlor klar, wobei die Domstädter ersatzgeschwächt antraten. Aufsteiger Höchstadt bezog in der Regionalliga daheim gegen Hof ein herbe Niederlage, Kronach siegt in Kirchenlaibach, Bambergs Reserve holt Remis gegen Kitzingen und Marktleuthen gewinnt in Neustadt. In der höchsten oberfränkischen Liga schlägt Kulmbach knapp Weidhausen. Das Präsidentenduell Siegert - Carl endete friedlich Remis. Das nun aufstiegsberechtigte Waldsassen schickt Hollfeld mit einer Klatsche nach Hause. Nordhausen hat große Mühe mit Hallstadt, siegt letztendlich. Das Stinglteam aus Thiersheim siegt in Helmbrechts. In der Weststaffel erringt Tettau einen Kantersieg gegen Höchstadt II und übernimmt die Tabellenführung. Im Osten schaffte Favorit Kirchenlaibach II nur ein Unentschieden gegen Mitterteich. Nächster Spieltag für alle Ligen ist der 24.10.2010. Alle Ergebnisse und Tabellen in den Links auf dieser Seite.
    Druckbare Version nach oben
BVO » Marktleuthen verliert 8:0 gegen Bayreuth
BVO

27.10.2010 - 22:53 von Klaus Steffan


2 nicht spielberechtigte Spieler kamen zum Einsatz ...
Pech für Marktleuthen, Glück für Bayreuth: Das Ergebnis des Kampfes der Bezirksliga Ost zwischen FC Marktleuthen 2 und TS Bayreuth wird annulliert. Den Fichtelgebirglern wird im Nachhinein ihr 5:3-Sieg aberkannt, die Bayreuther gewinnen am "grünen Tisch" mit 8:0. Was war passiert? Die erste Mannschaft des FC Marktleuthen hatte ihr erstes Regionalliga-Spiel - angesetzt für den 10.10. - um eine Woche vorverlegt. Dabei kamen unter anderem zwei Spieler zum Einsatz, die auch in der zweiten Mannschaft - die wie vorgesehen am 10.10. antrat - standen. Hier greift die Turnierordnung des Bayerischen Schachbunds: Doppeleinsätze an ein- und demselben Spieltermin sind nicht zulässig. Bei einer Spielverlegung sind die Verhältnisse zum Zeitpunkt des ursprünglichen Termins maßgebend (§3.2.9.4 der TO/BSB). Da die zwei Spieler in der zweiten Mannschaft an vorderen Brettern eingesetzt waren, werden ihre Partien ebenso wie die nachfolgenden genullt (§15.11 der TO/BVO); Brett 1 von Marktleuthen hatte ohnehin verloren Die tatsächlichen Ergebnisse werden DWZ ausgewertet. Nach dem 8:0 für Bayreuth hat die TS-Mannschaft, die zu den Favoriten im Titelrennen gehört, bereits einen Vorsprung im Kampf um die Meisterschaft. In der Saison 2009/10 hatten die Brettpunkte über den Platz eins in dieser Liga entschieden.
    Druckbare Version nach oben
DSB » Saisonstart für 2. Bundesliga und Bayerische Ligen
DSB

27.10.2010 - 22:53 von Klaus Steffan


Derby um die Fränkische Krone in Bindlach ...
Der Ligastart für das Aushängeschild des oberfränkischen Schachs, dem TSV Bindlach-Aktionär, beginnt gleich mal mit dem "Klassiker" gegen Forchheim. Während sich viele Mannschaften in Liga 2 verstärkten oder zumindest Ihren Kader halten konnten, muss Bindlach heuer ohne einige Stammkräfte zurecht kommen. Allen voran Großmeister Slobodjan wird dem Team um MF Delitzsch wohl fehlen. Diese Lücke kann auch Neuzugang Krensing nicht schließen. Man kann nur hoffen, dass die Mannschaft Ihre Kräfte bündelt um die Klasse zu halten.
In den Bayerischen Ligen tummeln sich einige oberfränkische Teams. In der Oberliga ist Oberfranken nicht vertreten. Aber was nicht ist kann ja noch werden. In der Landesliga Nord kommt es in der ersten Runde gleich zum Treffen der beiden Großvereine Bamberg und Bindlach. Da wird gemutmaßt, dass erstmals seit Jahrzehnten mal wieder Fernsehschachflüsterer GM Pfleger und Karl May-Verleger und WM-Schiri GM Schmid am Brett der Bamberger sitzen werden. Die Aufstellung der Domstädter lässt dies vermuten, aber ob beide prominente Schachgrößen dann auch wirklich am Sonntag im Bindlacher Rathaus erscheinen, das wissen wir nicht. In dieser Liga sollten die Bindlacher mit Ihren Neuzugängen um den Aufstieg ein gehöriges Wort mitsprechen. Wünschen wir beiden oberfränkischen Mannschaften viel Erfolg.
Die Regionalliga ist ebenfalls am Sonntag an den Brettern. Die Regionalliga spielen Bamberg II, Kirchenlaibach, Höchstadt, Hof, Kronach und Marktleuthen. Um die oberen Tabellenplätzen in dieser Liga werden Hof und Kirchenlaibach kämpfen. Alle anderen oberfränkischen Teams werden sicher versuchen, mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben. Aufsteiger Höchstadt wird sich mächtig anstrengen müssen, um die Klasse zu halten.
Link zur Turnierseite ...
    Druckbare Version nach oben
DSB » Saisonauftakt Aue - Bayern München
DSB

26.10.2010 - 23:03 von Klaus Steffan


Bayern München einziger bayerischer Verein in Liga 1
Die erste Liga hat am Freitag, den 08. Oktober 2010 mit dem Vorspielen der 7. Runde begonnen, wobei in diesem Match die Reisepartner aufeinander trafen. Bayern München, einziger bayerischer Vertreter, reiste ins erzgebirgische Aue. Am Samstag spielen die Bayern gegen Katernberg und Sonntag gegen Mülheim. Alle Partien der Schachbundesliga werden ab der Saison 2010/11 über das neue Liveportal - siehe diesen Beitrag - übertragen. Das Liveportal verfügt u. a. über einen Chat, in dem sich alle Schachfreunde einloggen und über die Partien diskutieren können. Wünschen wir "BEZOLD und SCHÜTZ" maximalen Erfolg ohne Abstiegssorgen. 66 Fotos vom Kampf sind bereits online (Link). Im Bild links das erste Mannschaftsfoto der Auer vor dem 6:2 Sieg gegen Bayern München.
    Druckbare Version nach oben
Seiten (119): < zurück 116 117 (118) 119 weiter > Mein Newsarchiv sortiert nach Datum
 

 

Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2018 | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Seite in 0.16088 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012