Logo
Freitag, 19. April 2019
BVO » Closing Gambit: Doku über Schach-WM 1978 feiert Deutschland-Premiere in Hof
BVO

13.04.2019 - 11:55 von Klaus Steffan


18. Juli 1978, Baguio City auf den Philippinen: Anatoli Karpov und Viktor Kortschnoi treten zum Duell um die Schach-Weltmeisterschaft an. Es wird einer längsten WM-Kämpfe der Geschichte – und einer, bei dem auch die Politik abseits des Schachbretts eine große Rolle spielt. Am 17. Oktober 1978 setzt sich der Titelverteidiger Karpov nach 32 Partien mit 6:5 Siegen durch.

Das Central-Kino in Hof und der Schachbezirk Oberfranken präsentieren den Dokumentarfilm über die Schach-WM 1978: „Closing Gambit“ feiert in der englischen Originalfassung Deutschland-Premiere in Hof. Am 1. Mai um 19 Uhr öffnet sich der Vorhang im „Central“. Special Guest an diesem Abend ist der bekannte Großmeister Vlastimil Hort, der auch im Film zu Wort kommt. Er wird anschließend in einer Gesprächsrunde Rede und Antwort stehen und sicher manche Anekdote in seiner unnachahmlichen Art zum Besten geben. Anschließend besteht auch für das Publikum die Gelegenheit, Fragen zu stellen, und Hort erfüllt Autogramm- und Fotowünsche. Den Besuch des Großmeisters ermöglicht die Selber Firma Kirschneck-Folien als großzügiger Sponsor.
„Closing Gambit“ entstand 40 Jahre nach dem legendären Duell um die Schachkrone unter der Regie von Alan Byron. Der Vorteil des Briten: Er ist selbst Schachspieler und kennt alle Feinheiten des Denksports. Der Film bietet daher eine realistische Erinnerung an die Ereignisse auf den Philippinen im Jahr 1978 und deren politische Brisanz. Kortschnoi hatte sich 1976 aus der UdSSR abgesetzt, Karpow hingegen galt als linientreuer Sowjetbürger. Deshalb verfolgte der Kreml die Partien am Schachbrett äußerst genau. Gespielt wurde denn auch mit einigen Psychotricks. So protestierte Kortschnoi gegen ein Joghurt, das Karpov während einer Partie essen wollte; schließlich hätte die Farbe des Joghurts dem Weltmeister – davon war Kortschnoi überzeugt - eine geheime Botschaft vermitteln können.
Alan Byron hat für die 80-minütige Dokumentation Zeitzeugen und Beobachter befragt, auch Anatoli Karpov selbst liefert im Rückblick eine Einschätzung. Weitere Besonderheit der Deutschland-Premiere in Hof: Der Regisseur wird zu Beginn des Films in einer Videobotschaft zu den Gästen sprechen.

News Bilder
1458_Closing-Gambit-003.jpg 1458_Closing-Gambit-031.jpg 1458_karpov.jpg 
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » Rudolf Fraaß ist Kreismeister im Blitzschach
News - aktuell

13.04.2019 - 11:13 von Klaus Steffan


Schach gilt als ruhiges, ja fast langatmiges Spiel. Da ist was dran. Doch Schach kann auch anders. Blitzschach zum Beispiel. Während im klassischen Schach eine Partie mehrere Stunden dauert, haben die Protagonisten beim Blitzen nur wenige Minuten Bedenkzeit für die gesamte Partie. Sollte die eigene Zeit abgelaufen sein, bevor der Gegner Matt gesetzt wird, ist die Partie verloren. Stundenlanges Brüten über den nächsten Zug ist nicht. Und genau das macht den Reiz aus.
Wer es nicht glaubt, war am letzten Freitag nicht dabei bei den Kreisblitzmeisterschaften des Schachkreises Hof-Bayreuth-Kulmbach.
Insgesamt 16 „Blitzer“ kamen im Margtleugaster Martinsheim zusammen, um für Pokale, Urkunden, Ruhm und Ehre zu kämpfen.
Mehr lesen ...

Das nächste überregionale Blitzturnier findet übrigens in Bindlach im Juni dieses Jahrs statt. Da wird die 2. Bayreuther Stadtmeisterschaft im Schwenksaal ausgespielt.


SIEGER_KREISBLITZ.JPG
v.l. O. Purucker, R. Fraaß, A. Dohlus, Dr. R. Baar und R. Krämer

Endtabelle auf ChessResults ...
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » Schachevent der Extraklasse in Bindlach - Der TSV Bindlach Aktionär präsentierte Großmeister Dr. Robert Hübner
News - aktuell

07.04.2019 - 20:14 von Klaus Steffan


GM Robert Hübner gewinnt Simultankampf mit 23 : 2


Den einzigen Sieg schaffte der Bindlacher Jugendtrainer Sebastian Kraus. Ein Remis erreichten der Creussener Reiner Singer und der Bayreuther Armin Modlinger.



>>> Fotos vom Event <<<

>>> Alle Endergebnisse auf ChessResults <<<

>>> Erste Partien zum nachspielen <<<
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » The Vincent Keymer Chess Show
News - aktuell

07.04.2019 - 20:12 von Klaus Steffan


    Druckbare Version nach oben
1. Schachbundesliga » OSG Baden-Baden ist Rekordmeister der Schachbundesliga
1. Schachbundesliga

07.04.2019 - 20:03 von Klaus Steffan


Die Saison 2018/19 der Schachbundesliga endete mit dem erneuten Titelgewinn der OSG Baden-Baden. Nach 14 Kämpfen lag Baden-Baden mit 26:2 Punkten am Ende vor dem SV Hockenheim (24:4) und der SG Solingen (22:8). Es war für Baden-Baden der 13. Titel in den letzten 14 Jahren. Damit ist der Branchenprimus der Rekordtitelträger in der Geschichte der Schachbundesliga vor Solingen (12 Titel) und der SG Porz (10 Titel).
Mehr lesen ...



Quelle: Georgios Souleidis (Chefredakteur Schachbundesliga)
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » Schach und Werbung passen mal wieder...
News - aktuell

07.04.2019 - 19:33 von Klaus Steffan


    Druckbare Version nach oben
Bindlach-Aktionär » Bindlach II gewinnt gegen Kirchenlaibach und wird Meister in der höchsten oberfränkischen Liga!
Bindlach-Aktionär

07.04.2019 - 18:57 von Klaus Steffan


Mit einem klaren 6,5 : 1,5 Sieg macht Bindlach >>> den Deckel drauf <<< die Konsequenz "Meister der Bezirksoberliga". Herzlichen Glückwunsch dem Team um MF Alexander Horn.


SIEGER_BOB_18_19_BINDLACH.JPG
v.l. Tiller, Horn, Benner, Aulinger, Pfadenhauer, Spitzl und Opitz
rechts die restlichen Spieler des erfolgreichen Teams:
Heimerdinger, Hassa, Rein und Steffan
    Druckbare Version nach oben
1. Schachbundesliga » Baden-Baden, Solingen oder doch Hockenheim?
1. Schachbundesliga

04.04.2019 - 18:02 von Klaus Steffan


Am 06. und 07. April findet die letzte Doppelrunde der Schachbundesliga-Saison 2018/19 statt. Alle Augen schauen nach Solingen. Hier empfängt der Gastgeber in der 14. Runde die OSG Baden-Baden zum vielleicht entscheidenden Duell um die deutsche Meisterschaft. Mit einem Punkt Rückstand hofft Hockenheim auf ein 4:4 in diesem Kampf, um mit zwei Siegen die genannten Teams an der Spitze einzuholen. Im Abstiegskampf hofft Hofheim auf zwei Siege gegen Augsburg und München, um im Schlussspurt Düsseldorf und Kiel, die beide vor deutlich schwierigeren Aufgaben stehen, zu überholen.
Schafft Solingen, wie in der Saison 2015/16, die große Überraschung und holt sich die deutsche Meisterschaft? Damals gelang gegen den Favoriten Baden-Baden ein 4:4 und mit einem Punkt Vorsprung gewannen die Klingenstädter den Titel in der SBL. In der letzten Saison gewann Solingen sogar gegen Baden-Baden, musste sich aber im abschließenden Stichkampf um die deutsche Meisterschaft geschlagen geben.
Mehr lesen ...


Quelle: von Georgios Souleidis
    Druckbare Version nach oben
Seiten (121): < zurück 1 2 3 4 weiter > Mein Newsarchiv sortiert nach Datum
 

 

Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2018 | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Seite in 0.06901 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012