Hickl >>> Schachreisen-News April

Veröffentlicht von

mit der Aufhebung vieler Beschränkungen nimmt der Reisesektor erheblich Fahrt auf – für das zweite Halbjahr erwartet die Branche annähernd wieder das Niveau von 2019!

Doch Corona und der tragische Konflikt im Osten Europas hinterlassen tiefe Spuren. Greifbar wird dies an erster Stelle bei den Preisen. Vor allem gestiegene Energiekosten führen zu Aufschlägen im zweistelligen Prozentbereich, denen auch wir uns nicht entziehen können.

Bei Reisen mit Flugkomponente erwarten wir zudem kurzfristig weitere Preisanpassungen.

Unsere exotischen Schachturnierreisen durch das Mittelmeer und den Atlantik oder nach Thailand zum Ende des Jahres sind im Moment preislich noch relativ stabil, die traditionellen Ziele auf den Kanarischen Inseln verteuerten sich bereits erheblich.

Gerade jetzt würde es mich besonders freuen, gemeinsam mit Ihnen eine erholsame Auszeit mit Schach kombinieren zu können.

Das komplette Programm finden Sie im weiteren Verlauf des Newsletters oder auch auf unserer Schachreisen-Website.

Doch zunächst wieder eine ganz besondere Schachaufgabe!

Jörg Hickl