Halbzeit in Rosenheim – Zwischenbericht von Jana Schneider

Veröffentlicht von

Nach der heutigen Doppelrunde sind nun fünf der insgesamt neun Runden gespielt. Höchste Zeit für einen ausführlicheren Zwischenbericht mit Rückblick auf die erste Turnierhälfte und Ausblick auf die noch folgenden Partien.

Tabellenführung für Benedikt Huber

Unser Tabellenführer heißt Benedikt Huber und spielt beim SK München Südost. In der fünften Runde hat er gegen Lars Goldbeck sein erstes Remis abgegeben. Davor vier Siege hintereinander führen zu einem fast perfekten Score von 4,5/5 Punkten und zur alleinigen Tabellenführung. Das Millennium-Meisterturnier ist natürlich auch dazu gedacht, IM-Normen zu erreichen. Benedikt ist aktuell am nächsten dran. Ihm fehlen nur noch 1,5 Punkte aus den restlichen Partien, um seine erste Norm für den Internationalen Meistertitel zu erreichen. Einige seiner Partien hat Benedikt schon in einem kleinen Interview  kommentiert.

Hier hat sich Johannes Lerch von ihm Matt setzen lassen. Gesucht wird für Weiß ein Matt in 3 Zügen.

blank

 

Jana Schneider und Leonardo Costa mit 4/5 Punkten

Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Leonardo Costa und Jana Schneider mit jeweils vier Punkten. In der zweiten Runde hatten die beiden gegeneinander Remis gespielt.

Leonardo hat sich sein Remis gegen Großmeister Nikola Nestorovic in der fünften Runde hart erkämpft. Nach über 130 Zügen reklamierte er auf Remis durch die sogenannte „50 Züge Regel“. Seit dem 80. Zug hatte kein Bauer gezogen und es wurde auch keine Figur geschlagen. Mit Abstand war das die bisher längste Partie des Turniers und das auch noch am Tag der Doppelrunde.

Hier die Stellung im 80. Zug dieser „Seeschlange“, kurz bevor Nikola das letzte Mal einen Bauern schlug:

blank

blank

Leonardo hat aber auch schon einige andere lehrreiche Endspiele gewonnen. Zum Beispiel hier gegen Lars Goldbeck: Wie schaffte es Schwarz hier in wenigen Zügen, Weiß zum Aufgeben zu bringen?

blank

Mit 4/5 Punkten kann auch Jana sehr zufrieden sein. Als einzige gewann sie beide Runden des Doppelspieltags und nähert sich der Normgrenze von 6 Punkten.

Lehrbuchhaft setzte sie in der Spanischen Partie den Springer b7 von Johannes Lerch durch den b4 Bauern außer Gefecht. Wie konnte die Weiße hier ihre überlegene Stellung in einen Materialvorteil umwandeln?

blank

 

Großmeister auf den Plätzen 4 und 5 – Starker Sieg von Petro Lohvinov

Auch noch ungeschlagen ist Nikola Nestorovic mit drei Remis und zwei Siegen. Der serbische Großmeister zeigte gegen Johannes Lerch eine tolle Kombination, um sich hier mit Schwarz den vollen Punkt zu sichern:

blank

Auf den Plätzen 5 und 6 folgen Michael Prusikin mit 3 Punkten und Petro Lohvinov mit 2,5 Punkten. Petro konnte in der fünften Runde einen ganz wichtigen Punkt gegen Michael mitnehmen. Für Michael war es die erste Niederlage im Turnier mit einer sehenswerten Kombination in einem komplizierten Endspiel: Welcher Zug leitete hier den vernichtenden Angriff gegen den weißen König ein?

blank

Michael (mit Schwarz) setzte hier Max Hess in vier Zügen Matt:

blank

Untere Tabellenhälfte zeigt kämpferisches Schach

Jeweils einen Sieg und ein Remis konnten Johannes Lerch und Soham Das erreichen. Soham lieferte sich in der fünften Runde ein taktisches Feuerwerk mit Max Hess: Was ist hier die stärkste Fortsetzung für Schwarz?

blank

Johannes hätte den Sieg gegen Lars Goldbeck sehr viel schneller einfahren können, wenn er hier eine starke Kombination für Schwarz gefunden hätte:

blank

Für Lars Goldbeck und Max Hess will das Turnier einfach nicht laufen. Die beiden teilen sich ein Doppelzimmer und ihnen wurde schon vorgeschlagen, das Zimmer zu wechseln. Vielleicht liegt es daran. Zugute halten kann man ihnen, dass sie jede Partie ausspielen und oft zu den letzten Partien im Raum zählen.

Hier hat Lars gegen Nikola Nestorovic die einzige Verteidigung gefunden. Wie kann Schwarz die drohende Niederlage abwehren und sich sogar noch Hoffnungen auf Gewinnchancen machen?

blank

Max hatte ein extrem spannendes Endspiel gegen Leonardo Costa auf dem Brett. Mit welchem Zug kann Schwarz die Stellung objektiv im Gleichgewicht halten?

blank

Motivierte Schiedsrichter

Mit Simon Pernpeintner und Christian Krause haben wir zwei Schiedsrichter hier, die auch selber bei den Partien mitfiebern. Zusätzlich kümmern sie sich um Partieneingabe und die Live Übertragung auf den Plattformen von tornelo, lichess, chess24 und Chessbase sowie weiteren Aufgaben. Auch nach einer sechsstündigen Partie und dementsprechend langem Warten auf das Abendessen sind sie uns nicht böse.

Auch Peter Eberl ist regelmäßig zu Gast in Rosenheim. Er ist der Hauptorganisatoren des Turniers und hat sehr gute Verbindungen zum Gasthaus Höhensteiger, wo auch andere Turniere ausgerichtet werden, zum Beispiel die Bayerische Einzelmeisterschaft.

Angenehme Atmosphäre und gute Spielbedingungen

Aber auch insgesamt lässt sich sagen, dass alle Partien ausgespielt werden und alle Teilnehmenden sehr motiviert und gut vorbereitet in die Runden gehen. Es herrscht eine sehr angenehme Atmosphäre mit gemeinsamen Mahlzeiten und Analysen.

Die Spielbedingungen in Rosenheim sind super und Zuschauer herzlich willkommen. Zusätzlich scheint täglich die Sonne und lädt zu Spaziergängen und Joggingrunden in der Natur ein.

Ausblick auf die zweite Turnierhälfte

Jetzt noch der versprochene schachliche Ausblick auf die nächsten Runden.

In der sechsten Runde trifft Tabellenführer Benedikt auf den ebenfalls ungeschlagenen Großmeister Nikola. Am Tag darauf können wir uns auf ein spannendes Großmeisterduell zwischen Michael und Nikola freuen. Außerdem treten die Vereinskollegen Jana und Lars (beide SC Bavaria Regensburg) gegeneinander an.

In der vorletzten Runde das Duell der Zimmerkollegen Lars und Max, die vor der Herausforderung stehen, sich im selben Zimmer gegeneinander vorzubereiten und ihre geplanten Varianten voreinander geheim zu halten.

Zum Abschluss gibt es noch das Trainer-Schüler Match zwischen Michael und Leonardo.

Partien Kommentierung auf Twitch

Natürlich werden auch noch viele weitere spannende Partien gespielt, die Max gemeinsam mit einem Gast wieder täglich ab 21 Uhr auf dem Twitch Kanal des Deutschen Schachbundes „SchachdeutschlandTV“ kommentieren wird. Wir freuen uns auf die nächsten Runden!

 

Lösungen zu den Aufgaben

Huber, Benedikt – Lerch, Johannes: 1.e8D+ Txe8 2.Df7+ Kh8 3.Dxg7#

Goldbeck, Lars – Costa, Leonardo: 1…Dc3+ 2.Kg4 (2.Ke4 Dc2+ -+) Dc8 -+ und Weiß kommt in Zugzwang oder muss De6 – Dg6+ zulassen.

Schneider, Jana – Lerch, Johannes: 1.Txa6 Txa6 2.Lxb5 Ta2 3.Dc4 +-

Lerch, Johannes – Nestorovic, Nikola: 1…Ld2 2.Dxa2 Lf4 3.Kg1 Dh2+ 4.Kf1 Dh1+ 5. Ke2 Dxg2+ 6.Kd3 Dxf3+ -+

Prusikin, Michael – Lohvinov, Petro: 1…Tg4+ 2.Lxg4 Sxg4 spannt das Mattnetz auf mit der Idee f5-f4

Hess, Max – Prusikin, Michael: 1…gxh3+ 2.Kh2 Th1+ 3.Kxh1 Df3+ 4.Kg1 Dg2#

Hess, Max – Das, Soham: 1…Txe3 2.gxf5 Dxf5 mit riesiger Kompensation für Schwarz

Goldbeck, Lars – Lerch, Johannes: 1…d3 2.Sc6+ Kd6 3.Sxd8 d2 -+ und der Bauer läuft durch

Costa, Leonardo – Hess, Max: 1…Kg7 ist der einzige Zug

Fotos vom Event in diesem Link

Quelle: BSJ-Webseite