SC Bayreuth – jeden Freitag ab 18 Uhr im Café der Stadtmission

Veröffentlicht von

Liebe Schachfreunde im Schachkreis Hof-Kulmbach-Bayreuth,

wie Sie der Spielansetzung in der A-Klasse entnehmen können, möchte ich Sie kurz darüber informieren, dass der Schachclub Waischenfeld nach einstimmigem Beschluss der Mitgliederversammlung am 16.10.2020 seinen Sitz nach Bayreuth verlegt und seinen Namen in Schachclub Bayreuth geändert hat.

Über die Hintergründe, die die Mitgliederversammlung bei dieser weitreichenden Entscheidung geleitet hat, darf ich Sie kurz informieren:

Zunächst ist uns dieser Schritt nicht leicht gefallen. Er ist aber notwendig geworden:  Zum einen hat der Schachclub Waischenfeld die Pulvermühle als Heimspielort und zentralen Treffpunkt für unser Vereinsleben seit dem Jahr 2012 verloren. Der zwischenzeitliche Spielort Mistelgau in den letzten Jahren war von Beginn an nur als Provisorium gedacht. Zum anderen gibt es bedauerlicherweise außer der Historie aktuell keinen Bezug mehr zur Stadt Waischenfeld, weil keines unserer Mitglied mehr seinen Wohnsitz in Waischenfeld hat. Demgegenüber wohnen aber 80% der Mitglieder direkt in Bayreuth oder in der näheren Umgebung. Hinzu kommt, dass sich unser neues Clublokal in der Bayreuther Innenstadt befindet. Darüber hinaus gibt es aktuell keinen Schachclub in der Stadt Bayreuth, obwohl Bayreuth in der Oberfränkischen Schachgeschichte schon im Jahr 1882 die Gründung eines Schachvereins vorweisen konnte, der sich dann aber leider wieder aufgelöst hat. Wir möchten diese Lücke schließen.

Mit dieser Änderung erfährt die Entwicklung unseres Vereins, die 1967 mit der Gründung begann und mit dem Erreichen des Schachgroßmeister-Titels unseres Ehrenmitglieds Michael Bezold und der Durchführung der drei Internationalen Fränkischen Großmeistertage in der Pulvermühle in den Jahren 2000, 2004 und 2006 ihre absoluten Höhepunkte hatte, eine Zäsur, aber eben auch eine zukunftsgerichtete Weichenstellung. Auf schachlicher Ebene gibt es darüber hinaus auch eine lange Verbindung und Tradition zwischen Bayreuther und Waischenfelder Schach. So spielte etwa der aus Bayreuth stammende Nationale Meister des Jahres 1953, Eduard Hahn, und dessen Sohn viele Jahre in der Bezirksligamannschaft unseres Vereins, ebenso die bekannten und leider schon verstorbenen Bayreuther Schachspieler Helmut Knötzsch und Viktor Haag, um nur einige zu nennen.

Wir möchten Schach gerne auch wieder als Vereinssport in den Bayreuther Stadtgrenzen anbieten. Zudem erhoffen wir uns durch die Verlegung des Vereinssitzes nach Bayreuth und die Namensänderung eine Förderung des Schachsports im Allgemeinen und einen verstärkten Zuspruch, um weiterhin mit einer oder mehreren Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen zu können.


Spiellokal: Café Stadtmission, Sophienstraße 23, 95444 Bayreuth

Trainigsabend: jeden Freitag 18 -21 Uhr

Ansprechpartner: Prof. Dr. Thomas Bezold / thomas.bezold@arcor.de

Facebookseite: www.facebook.com/Schachclub.Bayreuth

Karte von Sophienstraße 23, 95444 Bayreuth

Bildquellen

  • logo_bt_235x95: Stadt Bayreuth