Keymer muss in Quarantäne – Turnierabbruch nach Runde 1 ist die Konsequenz

Veröffentlicht von

Liebe Freunde des Tegernseer Tals,

nachdem nun alles bestens gestartet ist, ereilte uns gestern Abend eine neue Hiobsbotschaft. Familie Keymer erhielt eine Nachricht vom Gesundheitsamt. Diese Aufgabe konnten wir nicht lösen, da sind wir schier machtlos. Die Normchancen für die Kandidaten bleiben intakt. Der Kampf um den deutschen Nummer 1-Spot auch. Vincent und somit die besondere Note fehlt uns aber sehr. Er ist körperlich in sehr guter Verfassung, aber natürlich sehr traurig. In diesem Jahr war das Tegernsee Masters erst sein viertes Turnier überhaupt und darf dieses nun -wegen behördlicher Anordnung- nicht zu Ende spielen. Gerne möchte er aber im nächsten Jahr wiederkommen! Wir hoffen nun das Turnier mit dem tollen, erfrischenden, kämpferischen Auftakt fortführen zu können. Heute und an den folgenden Tagen gibt es jeweils vier spannende Partien. In der Anlage die offizielle Erklärung. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Beste Grüße, Sebastian

offizielle Pressemitteilung:
Vincent Keymer ist von der Gesundheitsbehörde des für seine Schule zuständigen Landkreises Mainz Bingen unter eine 14 tägige Quarantäne gestellt worden, weil in dem Schulraum, in dem er in der Woche vor dem Start des Tegernsee Masters noch eine Prüfung geschrieben hat, ein Mitschüler saß, der positiv auf den SARS Cov 2 Virus getestet worden ist. Die Behörde berief sich dabei auf Erkenntnisse und Empfehlungen des Robert Koch Instituts. Vincent muss jetzt auf Anordnung der Behörde eine häusliche Quarantäne antreten und jeden Kontakt zu anderen Personenmeiden. Vincent muss leider auch das Tegernsee Masters verlassen. Das Turnier und seine Teilnehmer sind von der behördlichen Anordnung nicht betroffen.

Bildquellen

  • Keymer_3: © - S. Siebrecht