Münchener Schachclub 1836 – Wie damals im Café Größenwahn

Veröffentlicht von

Der Münchener Schachclub 1836 ist der älteste Sportverein Bayerns – und kämpft sich gerade wieder nach oben. Mit dem erst 16-jährigen Alireza Firouzja, der schon Magnus Carlsen herausgefordert hat.

Wo beginnt man diese Geschichte über den ältesten Sportverein Bayerns? Vielleicht am tiefsten Punkt, als der Münchner Schachclub 40 Jahre nach seiner Gründung über seine Auflösung abstimmen wollte, aber nicht beschlussfähig war, weil nur vier Mitglieder erschienen? Beginnt man am Höhepunkt, in den goldenen Jahren, als München kurz der Nabel der Schachwelt war? Oder fängt man im Hier und Jetzt an, im Pfarrsaal “Zu den heiligen Zwölf Aposteln”, wo unter einer schweren Jesusfigur erstaunlich viele junge Menschen versuchen, einen iranischen Großmeister zu besiegen? Mehr lesen hier

Bildquellen

  • 1280px-Süddeutsche-Zeitung-Ligatur: SZ