Spielbetrieb: Wie geht es weiter?

Veröffentlicht von

von André Schulz

Am vergangenen Wochenende gab es eine Konferenz der Bundesligavereine, in der über die Fortführung des Spielbetriebes beraten wurde. Tendenz: Wahrscheinlich wird die Saison bis ins nächste Jahr verlängert. Der Deutsche Schachbund hat dazu aufgerufen, auch für die übrigen Ligen Vorschläge zu machen. Vielleicht lohnt es sich, einmal über grundsätzliche Reformen nachzudenken.

Die “Corona”-Pandemie ist nach wie vor das beherrschende Thema. Eines ist bei allen Nachrichten klar, nämlich, dass nichts klar ist. 

Virologen, Mediziner und Pathologen sind die gefragtesten Gesprächspartner für die Medien und widersprechen sich in ihren Einschätzungen. Die Pessimisten befürchten Todesraten wie bei der Spanischen Grippe, die zum Ende des Ersten Weltkrieges von 1918-1920 in drei Wellen eine unbekannte Anzahl von Toten gefordert hat – man schätzt aber 100 Millionen. Die Optimisten vermuten, dass die an oder mit dem Corona-Virus Gestorbenen sowieso in nächster Zeit gestorben wären. Der Virus hätte den Prozess nur beschleunigt. Nach dem Verdoppelungszeitraum ist der R-Faktor nun in aller Munde. 

Mehr lesen auf Chessbase

Bildquellen

  • ChessBase-Logo: Wikipedia