Schachclub Höchstadt lädt online zum 1. Drei-Franken-Open auf chess.com ein

Veröffentlicht von

Liebe Schachfreunde,

zu Pfingsten bittet der Schachclub Höchstadt zum 1. Drei-Franken-Open im Internet. Auftakt ist am Samstag, 30. Mai, mit einem Blitzturnier; am Pfingstmontag, 1. Juni, gibt es dann ein Schnellschachturnier. Das Ganze spielt sich auf www.chess.com ab und richtet sich an alle aktiven und passiven Spieler aus fränkischen Vereinen. 

Das Coronavirus hat den Schachsport digitalisiert. Höchstadts Schachspieler sind seit dem 20. März komplett online, die Vereinsabende im Haus der Vereine pausieren auch im Mai. Zahlreiche Höchstadter Trainingsstunden und Turniere haben in den letzten Wochen bereits stattgefunden. An Pfingsten findet nun das 1. Drei-Franken-Open statt.

Am Pfingstsamstag und am Pfingstmontag lädt der SC Höchstadt zum 1. Drei-Franken-Open. Online werden die besten fränkischen Schachspieler und Vereine ermittelt. Am Samstag wird Blitzschach gespielt, mit drei Minuten Bedenkzeit pro Partie sowie zwei Sekunden pro Zug. Am Montag geht es im Schnellschach mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Partie etwas gemächlicher zu. Gespielt wird online auf www.chess.com/club/hochstadter-drei-franken-open.

Die Teilnahme ist kostenlos. Das Turnierleiterduo Elias Pfann und Oliver Mönius rechnet mit jeweils über 60 Spielern aus ganz Franken. „Der Online-Spielsaal lässt allerdings beliebig viele Schachsportler zu“, so Pfann. Während des Turniers ist der Austausch via Skype möglich, fast wie bei echten Turnieren. Dank der regionalen Sponsoren t-shirt-drucker.de und EnergieConcept Neumann winken zahlreiche Preise wie Eventgutscheine, Büchergutscheine und bedruckte Vereinsshirts. Unter www.drei-franken-open.de gibt es weitere Informationen.

Das Online-Engagement der Höchstadter ist vielfältig und hat sich in den vergangenen Wochen etabliert. Fünfmal pro Woche finden Trainingsstunden für Schüler und Erwachsene statt. Trainer Michael Brunsch sowie Alexander Mönius und Christian Koch zeigen Partien und Endspiele, kommuniziert wird via Skype.

Über 40 Spieler sind Online-Mitglieder beim Account des SC Höchstadts auf www.chess.com. Dort veranstaltet der Verein Turniere im Blitzschach und Schnellschach. Duelle gegen Clubs aus Alès (Frankreich), Almere (Niederlande), Devon (England), Quito (Equador) sowie Höchstadts Partnerstadt Krasnogorsk (Russland) wurden oft gewonnen – und hätte es offline nie gegeben. Das „Club League Osterblitz“ und das „Club League Monatsblitz April“ gewannen Höchstadter Teams.

Auch beim Wettbewerb „Schach dem Virus“ (www.schachbund.de/schach-dem-virus.html) des Deutschen Schachbunds sind die Höchstadter dabei. Hier winken Prämien für die zehn besten Online-Clubs.

Alle Schachinteressierten sind herzlich eingeladen – auch Nichtmitglieder. Ansprechpartner ist Elias Pfann, der Zweite Vorsitzender des SC Höchstadt (webmaster@sc-hoechstadt.de).

Alle Infos findet Ihr in der Ausschreibung: https://sc-hoechstadt.de/drei-franken-open

Ausschreibung in PDF

Bildquellen

  • Werbegrafik_0: stefkla