Kirchenlamitzer Schnellschach-Open zum ersten Mal online – ein voller Erfolg

Veröffentlicht von

zu den Ergebnissen und Endtabellen

Kirchenlamitz – Eigentlich war es wie immer: Das Kirchenlamitzer Schnellschach-Open war gut besucht, 39 Teilnehmer spielten mit, die Ausrichter freuten sich über eine starke Besetzung. Und doch war dieses Jahr (fast) alles anders: Corona bedingt zog das beliebte Turnier ins Internet um. Und auch dort konnten sich die Denksportler auf Bewährtes verlassen – auf eine angenehme familiäre Atmosphäre und eine reibungslose Organisation und Turnierleitung.

Normalerweise hätten sich die Schachspieler Anfang Mai im Hasenzüchterheim in Kirchenlamitz getroffen. Normalerweise hätten sie die oberfränkische Senioren-Meisterschaft und die Kreismeisterschaft im Schnellschach sowie die Kirchenlamitzer Stadtmeisterschaft ausgespielt. Normalerweise hätten sich die Zuschauer dicht an dicht um die entscheidenden Partien geschart. Normalerweise hätte auch Psychologie – beim Schach nicht zu unterschätzen – eine große Rolle gespielt. Aber was ist in diesen Zeiten schon normal. Und so machten die Schachfreunde Kirchenlamitz aus der Not eine Tugend und verlegten ihr Open zum selben Termin ins Netz.

Marcus von Lossow vom PTSV-SK Hof fungierte als Turnierleiter, Jonas Holoubek aus Kirchenlamitz war für den technischen Support zuständig, und Jan Fischer – neben Hermann Koeppel Vorsitzender des Kirchenlamitzer Schachklubs – kümmerte sich um Werbung und Moderation. Einige Tests waren dem Turnier vorausgegangen. Doch das einfache Prinzip funktionierte auch bei der Bewährungsprobe mit Teilnehmern aus ganz Deutschland: Die Teilnehmer versammelten sich in einem Chatroom auf der Schachplattform lichess.org. Parallel dazu wurde die Turnierseite ständig mit aktuellen Ergebnissen gefüttert, und hier wurden auch die nächsten Paarungen für die sieben Runden angezeigt. Zu Beginn jeder Runde mussten die Teilnehmer nur ihren Gegner zu einer Schnellschachpartie mit jeweils 20 Minuten Bedenkzeit herausfordern, anschließend meldeten sie das Ergebnis im Chatroom. Sobald alle Ergebnisse einer Runde vollständig waren, ermittelte Marcus von Lossow per Turnier-Software die Paarungen der nächsten Runde und veröffentlichte die aktuelle Tabelle.

Wie im echten jährlichen Turnier im Hasenzüchterheim ließen es sich starke Spieler aus der Region nicht nehmen, an dem Open teilzunehmen. Am Ende aber ließ ein junger Mann aus Gera-Liebschwitz die Favoriten hinter sich: Luca Franke spielte ein starkes Turnier und distanzierte zwei Regionalliga-Spieler um einen halben Punkt; im vergangenen Jahr hatte er zum ersten Mal in Kirchenlamitz teilgenommen und auf Anhieb den Jugendpreis gewonnen. Während Franke ungeschlagen auf sechs Punkte kam, blieben Mark Lorenz und Toralf Kirschneck – beide vom 1. FC Marktleuthen – bei 5,5 Zählern stehen. Immerhin waren sie die besten Oberfranken. Vom ausrichtenden Verein holte Jonas Holoubek die meisten Punkte.

Teilnehmer an einem Online-Open sitzen naturgemäß weit verstreut in Deutschland an ihren Endgeräten. So nahmen diesmal Spieler aus Böblingen, Berlin, München, Koblenz, Leipzig, Annaburg und Burgstädt an dem Kirchenlamitzer Turnier teil.

Preise und Pokale hatten die Schachfreunde Kirchenlamitz offiziell nicht ausgesetzt. Die Erfahrungen anderer Onlineturniere, bei denen es Schummler auf Preise abgesehen hatten, waren ihnen eine Warnung. Und doch wird Luca Franke einen Preis per Post erhalten.

Bei allem Lob für den reibungslosen Ablauf äußerten viele Teilnehmer den Wunsch, sich bald wieder am „echten“ Brett gegenüber zu sitzen. „Das nächste Mal wieder offline!“, schrieb ein Spieler in den Chat. Das Schach wartet – wie alle Sportarten – gespannt auf das Ergebnis weiterer Gespräche zwischen Politik und Verbänden. Der Deutsche Schachbund hat bereits ein Konzept für die Wiederaufnahme des Trainings- und Wettkampfbetriebs im Schach vorgelegt. Dieses sieht vor, Trainingseinheiten in kleinen Gruppen unter Einhaltung aller Vorgaben zunächst unter freiem Himmel zu ermöglichen.

Und so hoffen die Schachfreunde Kirchenlamitz, dass sie noch in diesem Jahr ihr Schnellschach-Open im Hasenzüchterheim ausgetragen können.

Die Turnierseite mit allen Ergebnissen und der Abschlusstabelle: http://www.schachkreis-hof.de/sfk-open2020/

Jan Fischer, Vorsitzender der SF Kirchenlamitz

Fotos von Jan Fischer

blank
blank

Bildquellen

  • IMG_20200502_163150: Jan Fischer
  • IMG_20200502_163208: Jan Fischer
  • IMG_20200325_183808: Jan Fischer