Schachfreunde Kirchenlamitz verlegen ihr beliebtes Open ins Internet

Veröffentlicht von

von Jan Fischer

Kirchenlamitz – Das Schnellschach-Open der Schachfreunde Kirchenlamitz findet zum geplanten Termin statt – allerdings coronabedingt unter anderen Umständen. Am Samstag, 2. Mai, um 14 Uhr treffen sich die Teilnehmer nicht im Hasenzüchterheim in Kirchenlamitz, sondern auf der Schach-Plattform lichess.org im Internet.

Seit Ministerpräsident Söder den Katastrophenfall ausgerufen hat, geht es dem Schachklub wie allen anderen Vereinen: Der Spiel- und Trainingsbetrieb kam zum Erliegen. Für Denksportler, die ohnehin oft online aktiv sind, bot sich jedoch eine Alternative: Sie bauten virtuelle Vereinsheime und Turniersäle auf. Und so kommen die Schachfreunde Kirchenlamitz weiterhin regelmäßig am Freitag zum Training zusammen. Außerdem testeten sie in den vergangenen Wochen neue Turnierformen. Das Ergebnis: Das beliebte Schnellschach-Open am Samstag kann im Netz über die Bretter gehen.

Vereinfacht ausgedrückt, treffen sich die Teilnehmer dazu auf einer Internetseite – in einem Turniersaal auf lichess.org. Vorher müssen sie sich nur kostenlos bei lichess.org registrieren und zum Kirchenlamitzer Turnier anmelden. Das Turnier läuft fast wie üblich ab. Turnierleiter Marcus von Lossow vom PTSV-SK Hof ermittelt die Paarungen im bewährten Schweizer System; gespielt werden sieben Runden Schnellschach mit je 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie. Gegen wen man spielt, ist auf einer eigenen Turnierseite zu sehen, die ständig aktualisiert wird. Während sonst die Kontrahenten zum richtigen Brett am richtigen Tisch kommen müssen, fordern sie sich im Internet gegenseitig heraus.  Das Ergebnis ihrer Partie melden sie wiederum im Chatraum des Turniersaals.

Die Ausrichter von den Schachfreunden Kirchenlamitz verzichten auf Startgeld, setzen aber auch keine Pokale und Preise aus. Dies auch deshalb, damit niemand auf die Idee kommt, ein Schachprogramm im Hintergrund laufen zu lassen, das die besten Züge vorgibt. Zu derartigen Betrügereien ist es erst jüngst bei der deutschen Internet-Amateur-Meisterschaft gekommen. Der Deutsche Schachbund überführte nachträglich einige Teilnehmer des sogenannten Cheatings. Pokale, Preise und Sonderwertungen soll es beim Kirchenlamitzer Turnier allenfalls dann – vielleicht – geben, wenn die Premiere reibungslos verlaufen ist.

Anmeldungen nehmen Jan Fischer, gemeinsam mit Hermann Koeppel Vorsitzender der Schachfreunde Kirchenlamitz, sowie Turnierleiter Marcus von Lossow bis spätestens 1. Mai, 20 Uhr, entgegen. In der E-Mail an schach-tt@web.de und mavlo@t-online.de sollte man Name, Verein und Nickname bei Lichess angeben. Fischer und von Lossow stehen auch vorab für Fragen zur Verfügung, ebenso Jonas Holoubek, E-Mail jonas.holoubek@web.de, der für den technischen Support zuständig ist. Teilnehmen kann, wie immer, jeder, der mit den Schachregeln und mit dem Spielen im Internet vertraut ist – auch Hobbyspieler ohne Verein.

Alle Details finden sich in der Ausschreibung: www.schachkreis-hof.de/OnlineOpen20.pdf

Interessierte können Ergebnisse und Tabellen am Samstag auf der Turnierseite verfolgen: www.schachkreis-hof.de/sfk-open2020/

Bildquellen

  • flat,800×800,075,f: stefkla