„Wir dürfen nicht zulassen, dass Corona die Schachwirtschaft schrumpft.”

Veröffentlicht von

Online-Schach tritt gerade in eine neue Ära ein. Das Magnus Carlsen Invitational auf chess24 ist der stärkste Online-Wettbewerb jemals. Es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit das bislang meistgesehene und am weitesten verbreitete Online-Schachereignis sein. Und es ist ein willkommener Aufschwung für die Elite-Schachwelt in diesen schweren Zeiten. ChessTech fragte Chess24-CEO Sebastian Kuhnert nach den Motiven hinter diesem bemerkenswerten Ereignis und was sich sonst noch in der Play-Magnus-Gruppe zusammenbraut (zu der Chess24 seit der Fusion vor einem Jahr gehört). Kuhnert: „Schach ist in den vergangenen Jahren gewachsen, wir müssen es am Laufen halten. Wir dürfen nicht zulassen, dass die Corona-Pandemie Schach auf ein Hobby für die Abende und Wochenenden reduziert. Schachprofis brauchen ein Einkommen.“ Lesen Sie, was Kuhnert noch zu sagen hat.

Mehr lesen…

Bildquellen

  • chesstech-logo: chesstech.org