Schach-Bundesliga unterbricht den Spielbetrieb wegen Coronavirus

Veröffentlicht von

Der Vorstand des Schachbundesliga e.V. beschloss den Spielbetrieb der höchsten deutschen Spielklasse mit sofortiger Wirkung zu unterbrechen. Der 1. Vorsitzende des Schachbundesliga e.V., Markus Schäfer, informiert mit der folgenden Erklärung.

Liebe Schachfreunde,
 
der Vorstand des Schachbundesliga e.V. hat heute, am Donnerstag den 12. März, beschlossen, den Spielbetrieb der 1. Schach-Bundesliga ab sofort und bis auf weiteres zu unterbrechen. Dies betrifft zunächst die Spieltage am 14./15. März 2020 sowie am 04./05.04.2020. Wann die betreffenden Runden nachgeholt werden können, kann derzeit noch nicht festgelegt werden.
 
Uns ist diese Entscheidung wahrlich nicht leicht gefallen, zumal sie sehr kurz vor einem Doppelspieltag erfolgt. Der Schutz der Gesundheit aller Beteiligten hat für uns jedoch höchste Priorität. Hinzu kommt, dass sich die Lage auch mit Blick auf Restriktionen und Reisebeschränkungen hinsichtlich der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus insbesondere seit dem gestrigen Tage erheblich verschärft hat, so dass wir diese Entscheidung heute treffen mussten.
 
Wir bitten um Ihr Verständnis.
 
Mit besten Grüßen
 
Markus Schäfer
Präsident Schachbundesliga e.V.

Quelle: Pressemitteilung Schachbundesliga – georgios.souleidis@schachbundesliga.de

Bildquellen

  • schachbundesliga: Veranstalter